Wandern in der Slowakei – das Beste von den slowakischen Bergen

Geführte Wanderungen ab 1.090 EUR für 11 Tage

HÖHEPUNKTE
  • Große Wandertour durch slowakische Berge – intensives Wandererlebnis
  • Die fünf sehenswertesten Nationalparks der Slowakei – Hohe Tatra, Niedere Tatra, Slowakisches Paradies, Pieniny und Mala Fatra
  • 5 Panoramagipfel
  • Große Vielfalt auf kleinem Gebiet – enge Schluchten, grasiges Hochland, felsige Gipfel
Tag 1:
Ankunft in der Hohen Tatra

Treffen in Krakau, Anreise in die Tatra führt durch malerische polnische Landschaft der “Podhale”.

Tag 2:
Die Niedere Tatra – der größte Nationalpark der Slowakei

Angenehme Wanderung entlang des breiten grasigen Rückens bis zum zweithöchsten Gipfel der Niederen Tatra, Chopok (2.024 m). Aussichten auf die Hohe Tatra, die West Tatra, die Kleine Fatra und die Große Fatra.

4,5 Gehstunden, 10 km,   ↗ 1.000 m, ↘ 125 m, der höchste Punkt 2.024 m

Tag 3:
Zwischen der Hohen und der Weißen Tatra

Wanderung auf den Bergwiesen unter den landschaftlich schönen und dramatisch geformten Gipfeln zu der Hütte am Grünen See. Die Hütte befindet sich unter der höchsten Felswand in der Hohen Tatra (900m).

6,5 Gehstunden, 18 km,   ↗ 800 m, ↘ 890 m, der höchste Punkt 1.750 m

Tag 4:
Im Schatten des höchsten Gipfels der Karpaten

Wandern im Schatten von Gerlachspitze (2.655 m) – des höchsten Gipfels der Hohen Tatra und der ganzen Karpaten. Möglichkeit zum Besteigen vom Gipfel Vychodna Vysoka (2.429 m) – Nachbar der Gerlachspitze – mit hervorragendem Rundblick.

6-8 Gehstunden, 11-18 km,   ↗ 1.319 m, ↘ 1.599 m, der höchste Punkt 2.429 m

Tag 5:
Erholungstag – Floßfahrt auf dem Fluss Dunajec

Floßfahrt auf Holzflößen durch eine 9 km lange von Dunajec formierte Schlucht im Nationalpark Pieniny. Nach der Floßfahrt Besichtigung der evangelischen Holzkirche (UNESCO) in der Stadt Kezmarok.

Tag 6:
Der höchste Gipfel Polens – Rysy

Anfang der Tour im Mengusovska Tal, Anstieg über eine Steinterrasse, mit Seilen gesichert. Unterwegs die höchstliegende Hütte der Hohen Tatra (2.250 m), danach Gipfelbesteigung von Rysy (2.501 m) – einmaliger Ausblick auf beide Seiten der Hohen Tatra (polnische und slowakische).

8 Gehstunden, 19 km,   ↗ 1.371 m, ↘ 1.371 m, der höchste Punkt 2.499 m

Tag 7:
Slowakisches Paradies – die Schlucht Sucha Bela

Wandern im Flussbett und entlang mehrerer Wasserfälle, die für das Slowakisches Paradies typisch sind. Der Weg ist mit vertikalen und horizontalen Leitern gesichert.

6 Gehstunden, 15 km,   ↗ 630 m, ↘ 630 m, der höchste Punkt 961 m

Tag 8:
Wanderung in der Westlichen Tatra – der zweithöchste Gebirgszug der Karpaten

Überquerung der Westlichen Tatra von Süd nach Norden, Besteigung vom Gipfel Placlive (2.125 m)

7 Gehstunden, 17 km,   ↗ 1.273 m, ↘ 1.133 m, der höchste Punkt 2.125 m

Tag 9:
Erholungstag – die Orava-Burg und Transfer ins Gebirge Kleine Fatra

Fahrt durch anschauliche Orava-Region mit traditioneller Holzarchitektur und der mächtigen Orava-Burg. 

Nach der Ankunft in der Kleinen Fatra Möglichkeit zum kurzen Spaziergang in der Schlucht Janosíkove diery.

1,5 Gehstunden, 4 km,   ↗ 200 m, ↘ 135 m, der höchste Punkt 750 m

Tag 10:
Hauptkamm von Mala Fatra

Wanderung durch blühende Bergwiesen von Mala Fatra, Besteigung von Velky Rozsutec (1.610 m) – dem dominanten Gipfel des Gebirgszuges, Ausblicke auf die Westliche, Niedere und Hohe Tatra.

6 Gehstunden, 14 km,   ↗ 620 m, ↘ 1.514 m, der höchste Punkt 1.607 m

Tag 11:
Heimreise

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Krakau.

Auf Wiedersehen – Dovidenia!

Schwierigkeitsgrad
Reisedauer
11 Tage / 10 Nächte
Unterkunft
Pension/Hotel im Gebiet der Hohen Tatra, der Westlichen Tatra und der Kleinen Fatra
Enthaltene Mahlzeiten
Halbpension
Anfang
Krakow
Ende
Krakow
Min. Teilnehmerzahl
6
Max. Teilnehmerzahl
14
Geführte Wanderungen:

Termine

Preis An-/Abreise
Krakow

Einzelzimmer-
zuschlag

19.06. – 29.06. 2021

1.090 EUR

120 EUR

11.09. – 21.09. 2021

1.090 EUR

120 EUR

Im Preis inbegrieffen